Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

Prinzenpaar besteigt den Narrenthron
Sessionseröffnung beim Neunkircher Karneval Ausschuss
 
Der Hoppeditz erwacht. Aktivenmariechen Janine Held vom KUV Wiebelskirchen begeisterte mit ihrer Tanzdarbietung.
Mit fast 90 Jahren immer noch sehr aktiv: NKA-Ehrenprotokollarius August Weirich
Schweren Herzens dankte das Prinzenpaar der vergangenen Session Anja I. und Sascha I. ab.
Die „Promillos“ trugen in besonderem Maße zum Gelingen des Abends bei.
Das neue Prinzenpaar Zoran I. und Daniela I. präsentierten sich mit einer tollen Rede
Faschingsmusik vom Fanfarenzug KV Eulenspiegel sorgte für Stimmung.
Mit ihrem gewinnenden Lachen und ihrer fröhlichen Ausstrahlung tanzte sich Juniorenmariechen Lisa Geis in die Herzen der Zuschauer.
Jetzt ist es endlich wieder soweit. Die „Faasenacht“ eilt mit schnellen Schritten herbei. Um dies gebührend zu feiern, versammelte sich pünktlich zum 11.11. um 20.11 Uhr eine Gästeschar im katholischen Vereinshaus Wellesweiler. Mitglieder der Neunkircher Karnevalsvereine „Die Daaler“, „Eulenspiegel“, „KKW Wellesweiler“, „KUV Blau Gelb Wiebelskirchen“, „Neinkerjer Plätsch“ und „Rote Funken“, sowie prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verfolgten ein farbenfrohes Programm anlässlich der Sessionseröffnung 2003/2004.

Der Hoppeditz, in Gestalt des Aktivenmariechens Janine Held vom KUV, erwachte aus der Dunkelheit des Saales unter der Beschwörungsformel des NKA-Ehrenprotokollarius August Weirich. Erst von fern, dann unter immer mehr Klang annehmender Musik marschierte kurz darauf lautstark der Fanfarenzug der Eulenspiegel unter der Leitung von Heike Ziegler ein. Mit den Musikern und dem Mariechen im Rücken eröffnete anschließend NKA-Präsident Karl Albert die Fasenacht mit einem dreifachen „Heijo“ und „Alleh Hopp“ und führte weiter in gekonnter Manier durch die Veranstaltung. Pünktlich zum Faschingsbeginn fuhr er an diesem Abend gleich zur Topform auf. Der Vorsitzende des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine, Manfred Omlor, musste so manchen frechen Seitenhieb des Moderators und 1. Vorsitzenden des NKA Karl Albert ausbaden.
Mit einem gewinnenden Lachen und ihrer herzlichen Ausstrahlung tanzte sich bald darauf Juniorenmariechen Lisa Geis vom KV Eulenspiegel in die Herzen der Zuschauer.
Mit stehenden Ovationen verabschiedeten die Anwesenden das sympathische Prinzenpaar der letzten Session, Anja I. und Sascha I. (Die Daaler). Sie hatten im wahrsten Sinne des Wortes ihr Motto gelebt, das da lautete: „Herzen frei der Narretei“ und sich einen Kindheitstraum erfüllt. Albert lobte „das Prinzenpaar ohne Allüren“ für seine „vorbildliche“ und „würdige“ Präsentation und war der Meinung, dass sie ihre Sache „besonders gut gemacht“ hatten. Gewürdigt wurde auch der Dritte innerhalb dieses „Gesamtkunstwerkes“, Prinzenmarschall Lothar Schmitt, der den beiden nicht nur als Fahrer stets zur Seite stand. Zu Ehren des scheidenden Prinzenpaares bot das Aktivenmariechen des KV Die Daaler, Tatjana Paulus, einen erquickenden flotten Tanz dar. Mit weiteren tollen Darbietungen erfreuten auch das Aktivenmariechen Laura Ruffing (Rote Funken), die mehrfach bei Wettbewerben ausgezeichnete Juniorengarde des KUV Wiebelskirchen und das große Talent des KKW, Fabienne Detemple.
Gespannt erwarteten die Zuschauer das neue Prinzenpaar Zoran I. und Daniela I. Wie es sich gehört, haben sich beide auf der Fastnacht kennen gelernt – und zwar 1996 beim Lumpenball des KKW im Katholischen Vereinshaus Wellesweiler. Daniela hat einige Jahre beim KV Eulenspiegel getanzt (Garde, Showgarde, Majorettes). Zoran wurde von der Familie Hör in Wellesweiler angesprochen und so als 18-Jähriger aktiv in der Showgarde und im Männerballett. Nachdem Daniela ihren Zoran kennen gelernt hatte, zog es sie nach Wellesweiler und zum KKW. Daniela war bis zu diesem Jahr beim KKW in der Garde, der Showgarde und in der Maske tätig, Zoran in der Showgarde. Ab diesem Jahr bildete Zoran zusammen mit Anke Hör das Aktiven-Showtanzpaar.
Doch wie wird man Prinzenpaar? Daniela und Zoran mit bürgerlichem Familiennamen Janjuz interessierten sich bereits vor zwei Jahren dafür, wie man Prinzenpaar wird und unterhielten sich mit dem KKW-Präsidenten Elmar Schneider über dieses Thema. Im letzten Jahr sprach Schneider die beiden noch einmal darauf an. Sie stellten sich dem Präsidium des NKA vor und dort wurde ihnen dann die Aufgabe übertragen. In ihrem neuen Amt, das sie feierlich am 11.11. antraten, wollen sie sich überraschen lassen. Natürlich hoffen sie auf eine schöne Zeit an der Spitze der Neunkircher Fastnacht. Bereits jetzt ist der Terminkalender für Prinz und Prinzessin gut gefüllt. Durch die närrische Zeit begleitet werden sie von Prinzenmarschall Dieter Fritz (NKA-Prinz von 1998).
Wer am 11.11. Geburtstag hat, muss wohl früher oder später zum Narr werden. Seinen 37. feierte an diesem Tag Elferratspräsident Patrick Schreier vom KV Eulenspiegel. Als musikalischen Leckerbissen kann man die zweiten Sieger des VSK-Liederwettbewerbes, die „Promillos“ vom KKW, bezeichnen. Mit einem ihrer Siegertitel und weiteren stimmungsvollen Eigenkompositionen trugen sie einen großen Teil zum gelungenen Abend bei.
ug
Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"

Gesponsert von:

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 45

Woche 68

Monat 708

Insgesamt 483045

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online