Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

Mit Witz und Esprit ins Jubiläumsjahr
Das Prinzenpaar der Neinkerjer Faasenacht steht bereit
mit witz 02
Schon als Kleinkind konnte Klaus-Dieter Woll sich für das Verkleiden begeistern
mit witz 05
Das Prinzenpaar hatte schon immer Freude an der Faasenacht und am Verkleiden
mit witz 04
Der Prinz erfreute als Büttensänger schon seine Vereinskameraden beim KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen
mit witz 06
Die Prinzessin (2.von links)mit ihren Arbeitskolleginnen am Rosenmontag
mit witz 03
Prinz Klaus-Dieter I. bei der Verhaftung des KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen im Jahr 2015
mit witz 07
Prinz Klaus-Dieter I. und Prinzessin Gaby II.
Der Neunkircher Karnevalausschuss (NKA) feiert in dieser Session ein närrisches Jubiläum mit 6 x 11 Jahre närrisches Treiben in der Kreisstadt Neunkirchen. Unter dem Motto „All‘ unner ähner Kapp“ regiert Prinz Klaus-Dieter I. mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Gaby II. das närrische Volk mit einem großen Herz für Traditionen und die Faasenacht.
Schon bei der Sessionseröffnung der Neunkircher Faasenacht am 11.11.2017 im Paulussaal kristallisierte sich heraus, dass man mit dem Prinzenpaar der Jubiläumssession einen absoluten Glücksgriff getan hat. Prinz Klaus-Dieter I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Gaby II. meisterten den ersten Auftritt auf der närrischen Bühne souverän. Faasenacht machte dem Prinzen schon immer Freude und als Hofrat im Heimatverein KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen setzt er sich gerne für die Belange des Vereins ein. Beim Sommerfest der Hofräte wurde Klaus-Dieter I., mit bürgerlichem Namen Woll, dann auch so quasi „verhaftet“ und seelisch und moralisch darauf vorbereitet sich für das ehrenvolle Amt des NKA-Prinzen zu empfehlen. Da er insgeheim schon immer den Wunsch verspürte „Ähnmol Prinz se sin“, fiel die Entscheidung nicht schwer und auch die Frau Gemahlin war schnell überzeugt.
„Wir freuen uns ganz besonders darauf, viele unterschiedliche Menschen in den Vereinen kennenzulernen, hinter die Kulissen der Neunkircher Faasenacht zu schauen und den NKA, sowie die Kreisstadt Neunkirchen würdig zu vertreten. Wir möchten authentisch karnevalistisch bleiben“, so der Prinz. „Wir wünschen allen Narren und Karnevalisten eine tolle Jubiläumssession beim NKA!“
Tief verwurzelt mit der Region ist der Prinz, der den Beruf des Bergmanns (Bergmechaniker) erlernte, und mit seinem Wechsel vom Bergwerk Reden nach Bexbach zum Steag Kraftwerk wurde er zum Kraftwerker ausgebildet. In seiner beruflichen Laufbahn widmete er sich auch der betrieblichen Mitbestimmung und setzt sich bis heute als stellvertretender Konzernbetriebsratsvorsitzender der Steag GmbH, dem fünftgrößten Energieerzeugungsunternehmen in Deutschland für die Belange der Mitarbeiter ein. Privat setzt sich Klaus Dieter Woll ebenfalls gerne für seine Mitmenschen ein und ist erster Vorsitzender der Gewerkschaft IG BCE Ortsgruppe Gemeinde Schiffweiler und Mitglied im Kreistag für die SPD. Bei seinem Heimatverein KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen wurde er in der Session 2013/14 Hofrat und freut sich nun sehr auf das Prinzendasein beim NKA.
Ihre Lieblichkeit Prinzessin Gaby II. ehelichte der Prinz im Jahr 2000, nachdem es 1998 auf dem Hangarder Dorffest zwischen den beiden nach langjährigem Kennen endlich gefunkt hatte. Als echtes Wiwwelskerjer Määde freut sich die sehr sympathische Prinzessin ganz besonders auf die vielen Veranstaltungen, die sie als Prinzenpaar besuchen dürfen: „Da wir selbst drei Enkelkinder haben, freue ich mich besonders auf die Kindermaskenbälle!“ und der Prinz ergänzt: „Auch der Prinzen- und Ordensempfang am Anfang des Jahres in der Neuen Gebläsehalle, zu dem im Jubiläumsjahr alle ehemaligen Prinzenpaare geladen sind, wird neben dem Rosenmontagszug sicherlich ein absolutes Highlight!“
Musikalisch dürfen sich die Neunkircher Narren auf einiges gefasst machen, denn der Prinz hatte bei der Sessionseröffnung im Paulussaal schon bewiesen, dass er stimmlich einiges drauf hat. „Wir möchten traditionelle Faasenacht machen und dazu gehört für mich auch Gesang, ich habe da schon noch etwas in Petto. Wir möchten uns aber jetzt auch schon für die tolle Unterstützung von Seiten des NKA und seinen Brudervereinen, unserem tollen Helferteam und Gerd Wehlack bedanken, der uns die Hintergrundbilder für unsere Autogrammkarten zur Verfügung gestellt hat. Uns war und ist es wichtig den Bezug zur Kreisstadt Neunkirchen mit dem Stadtwappen zu bekunden, ebenso wie den NKA würdig zu vertreten!“, so Prinz Klaus-Dieter I. Dass dem Prinzenpaar dies gelingen wird, da besteht kein Zweifel, denn was die beiden anpacken, das wird immer gut.

Gesponsert von:

Besucherzähler

Heute 5

Gestern 26

Woche 31

Monat 497

Insgesamt 482834

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online