Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

Närrische Uhr mit elf Ziffern
Prinzenempfang des NKA im Casino der KEW
 
Prinz Alenxander I. und seine Lieblichkeit Andrea I. erklärten dem gemeinen Volk eine närrische Uhr mit elf Ziffern.

Die Senatoren (Sponsoren und Repräsentanten) der Neunkircher Fassenacht, ohne die viele Dinge, z.B. der Rosenmontagumzug nicht möglich wäre

Zum neuen Senator des NKA wurde Robert Eil vom Neunkircher Autohaus Eil ernannt.

Der Prinzenorden zeigt einen lustigen Clown der mit sechs bunten Bällen in den NKA Farben jongliert
Gut gelaunt wie immer, eröffnete der NKA-Präsident Karl Albert den diesjährigen Prinzenempfang. Das Casino war mit Narren aller Brudervereine bis auf den letzten Platz gut gefüllt. Das amtierende Prinzenpaar Prinz Alexander I und seine Lieblichkeit Andrea I verliehen an diesem Abend mit lustiger, lieblicher und gekonnter Art den diesjährigen Prinzenorden und die Prinzennadel. Der Orden entstammt aus der kreativen Idee des Prinzenpaares, entworfen hat ihn Jürgen Wagner von den „Roten Funken“. Ein lustiger Clown jongliert mit sechs bunten Bällen in den Farben der im NKA (Neunkircher Karneval-Ausschuss) angehörigen Vereine. Es ziert ihn ein Spruch des Prinzenpaares „Spaß an der Freud“. Dass dem Prinzenpaar die Fassenacht im Blut liegt, bewies die anschließende Rede, in der sie eine närrische Uhr mit elf Ziffern erklärten. Zu jeder Ziffer gab es einen lustigen Reim und man stellte fest, dass die Uhr in der Fassenacht immer etwas anders läuft. Die ersten Prinzenorden der neuen Session gingen an das Prinzenpaar des vergangenen Jahres, Prinz Bernd II und Prinzessin Alexa I., sowie an ihren Prinzenfahrer Heiner Harry, dem folgten die Senatoren des NKA.
Die Senatoren sind nicht nur Sponsoren der Neunkircher Fassenacht, sondern sie repräsentieren diese auch. Zum neuen Senator des NKA wurde Robert Eil vom Neunkircher Autohaus Eil ernannt. Seine Ordenskette passte wunderbar nur mit der Senatorenmütze gab es ein paar Probleme, die wollte nicht so recht passen, da hatte man sich wohl etwas in der Größe geirrt. Besondere Ehrungen ergingen an OB Friedrich Decker (11 Jahre, er weilte an der Sitzung im Urlaub), an Polizeihauptkommissar Karlheinz Peifer, der schon seit 11 Jahren für den guten und reibungslosen Ablauf des Neunkircher Rosenmontagsumzug verantwortlich ist sowie an den ehemaligen Volksbank-Direktor Rudolf Didas für seine 25 Jahre im Amt als Senator. Weitere Ehrungen und Auszeichnungen wurden an angagierte Karnevalisten der verschiedenen Brudervereine verliehen. So überreichte Karl Albert gekonnt wie immer den NKA-Eulenorden an silberner Kette an Inge Heinrich und Klaus Schäfer von den Daalern, Georg Wilczek und Christian Fried von den Eulenspiegel, Dieter Pleger und Inge Schäfer von der KKW Wellesweiler, Alexandra Jung, Carmen Stuppi und Schonard Andreas von der KUV Wiebelskirchen, Kirstin Frick von der Neinkerjer Plätsch und Uwe Rausch von den Roten Funken. Zum Abschluss bedankte sich NKA-Präsident Karl Albert für die gute Bewirtung im Casino der KEW Neunkirchen. Jetzt konnte die Gesangsgruppe der KV Eulenspiegel „Die Katastrophoniker“ loslegen. Sie heizten den närrischen Publikum kräftig ein und sorgten somit für einen würdigen Abschluss des diesjährigen Prinzenempfangs.


Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"

am

Gesponsert von:

Besucherzähler

Heute 3

Gestern 26

Woche 29

Monat 495

Insgesamt 482832

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online