Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

 Der Prinzenempfang in der KEW
 und das Neunkircher Prinzenpaar privat
 
nka_wappen
Das Prinzenpaar Martin I. und Barbara I.

Die Prinzennadel und der Prinzenorden

Das Prinzenpaar Martin I. und Barbara I.
begrüßten alle geladene Gästen persönlich.

Der Präsident des KV Eulenspiegel Klaus Becker, würdigte verdiente Mitglieder.

Zur Auflockerung gab es einen Schunkler

Auch die Mutter der Prinzessin (links im Bild) wurde mit dem Prinzenorden gewürdigt.

In den Pausen sorgten die Katastrophoniker vom KV Eulenspiegel für die richtige Stimmung im Saal.

Des Präsident des NKA Wilfried John überreichte den Präsidiumsverdienstorden – wurde bisher nur zwei Mal verliehen – am Bande, an Jürgen Knapp und Karlfried Müller.
Jetzt geht die Faasenachtszeit richtig los und so mancher Narr steht schon in den Startlöchern. Die erste närrische Veranstaltung in diesem Jahr in Neunkirchen war am Samstag 15. Januar der gemeinsame Prinzenempfang und NKA Empfang im Casino der KEW. Nach den Begrüssungsworten des NKA-Präsidenten Wilfried John hielt das Prinzenpaar Martin I. und Barbara I. seine Rede. Es war am Anfang eines neuen Jahrtausends ein gelungener Rückblick auf die Erfindungen der letzten 1000 Jahre und eine gute Überleitung auf den Ordensempfang mit einem Dank an Karl Albert, der ihre Ernennung zum Prinzenpaar erst ins Rollen gebracht hatte. Anschließend begann die Ordensverleihung. Verdienstvolle Faasenachter bekamen den Eulenorden an silberner Kette und der wichtigste Orden, der Präsidiumsverdienstorden am Bande wurde zwei Mal verliehen, an Jürgen Knapp und an Karlfried Müller. Diese und viele Vertreter der Vereine bekamen an diesem Abend vom Prinzenpaar den diesjährigen Prinzenorden und die Prinzessinnennadel verliehen.
Der diesjährige Prinzenorden ist ganz in gold gehalten und mit sechs funkelnden Steinen – sie sollen die Zugehörigkeit der sechs Neunkircher Karnevalsvereine zum NKA darstellen – verziert. In der Mitte findet man das Wappen des NKA, etwas weiter unten rechts die Zahl 2000 und links davon eine Kamera die den Beruf der Prinzessin (Fotografenmeisterin) widerspiegeln soll. Am unteren Teil ist das Motto des Prinzenpaares der Session 1999/2000 – „Glück und Erfolg sind auf der Seite der Narren“ – eingedruckt.
Zwischendurch und am Ende der Verleihung spielten die Katastrophoniker, eine schon sehr bekannte Musikgruppe aus dem Verein des KV Eulenspiegel und brachten eine riesen Stimmung in den Saal.
Der NKA (Neunkircher Karnevals Ausschuss) vertritt folgende 6 Vereine: Eulenspiegel, Rote Funken, Daaler, Plätsch, KKW Wellesweiler und KUV Wiebelskirchen. Diese Vereine haben zusammen ein Prinzenpaar, das dadurch natürlich während der Session sehr viele Veranstaltungen besucht. Unser diesjähriges Prinzenpaar Martin I. und Barbara I. ist vielen schon recht bekannt; besonders die Prinzessin, denn sie ist Inhaberin des inzwischen sehr populären Fotostudio Barbara Schreiner in Furpach, das sich mit wunderschönen Portraits, Freundlichkeit und sehr gutem Service einen Namen gemacht hat.
Ein wenig wollten wir noch hinter die Kulissen schauen, und so haben wir das Prinzenpaar zu Hause besucht. Zuerst begrüßen uns 3 fröhliche Dackel und wir haben Mühe, in die Wohnung zu kommen. Das Prinzenpaar ist sehr tierlieb. Überall hängen Hunde- und Kinderfotos; die beiden Kinder des Paares Stephanie Christine (13 Jahre) und Christian Alexander (10 Jahre) werden als Knappen so oft wie möglich an den Veranstaltungen teilnehmen. Beide sind sehr gut in der Schule, berichtet die Prinzessin, so das die vielen Termine wohl kein Problem sein dürften.
Prinzessin Barbara ist 38 Jahre alt, von Beruf Fotografenmeisterin, nach eigenen Worten keine gute Köchin, aber praktisch sehr begabt. Ihre 4 Prinzessinnenkleider und die Knappenkostüme der Kinder hat sie selbst entworfen und genäht. Sie schreibt die Reden für alle Auftritte und gestaltete den Prinzenorden. Barbara I. liebt Kinder und Tiere, besonders Delphine, Elefanten und Hunde, ihre Lieblingsstadt ist London, aber sonst mag sie im Urlaub am liebsten Palmen und den maurischen Baustil. Sie ist laut Aussage ihres Prinzen lebhaft, optimistisch und immer gut gelaunt. Prinz Martin, ebenfalls 38 Jahre alt, ist der ruhende Pol im Hause Schreiner. Von Beruf Dipl. Ing der Elektrotechnik und Dipl. Wirtschfts-Ingenieur, arbeitet er bei Saar Energie als Beauftragter für Unternehmenskommunikation. Er kocht gerne und gut, kauft selber ein und was seine Barbara sehr schätzt, er ist ein Mann, der nach dem Kochen die Küche wieder in Ordnung bringt. Martin I. repariert so ziemlich alles was im Hause kaputt geht, ist sehr geduldig und zuverlässig. Beide tanzen gerne und lieben gesellige Abende. Der Fahrer des Prinzenpaares, Lothar Ackermann, 44 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder und ein kleiner Mischlingshund, ist Schlagzeuger der oben genannten Katasthrophoniker. Natürlich ist sein Hobby die Musik, er ist begeisterter Skifahrer, Angler und er ist ebenso tierlieb wie die Prinzessin. Und für das Prinzenpaar ist er einer der nettesten Menschen.
 Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"

Gesponsert von:

Besucherzähler

Heute 6

Gestern 26

Woche 32

Monat 498

Insgesamt 482835

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online