Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

Funkensprühendes Narrenfeuerwerk
Das Beste aus den Neunkircher Karnevalsvereinen
 
muster
Friedel Wagner erhielt den Verdienstorden des BDK in Silber für über 25jährige Vereinsarbeit in der Faasenacht (v.l. Ulrich Jäckels (VSK), Friedel Wagner, Fabienne Wolfanger (VSK), NKA-Präsident Karl Albert und Nicolas Schneider (Präsident KKW)
muster
Die amtierende Saarlandmeisterin der Aktivenmariechen Franziska Dellwing zeigte einen formvollendeten Tanz
muster
Josh Sieren von den Roten Funken brillierte als Wendelinus Weihrauch in der Bütt
muster
Tänzerisch schloss der Abend mit dem wundervollen Schautanz der Roten Funken mit dem Titel „Piraten“
muster
Seit 11 Jahren steht Saskia Schweitzer als „Es Friedsche“ in der Bütt und ist ein echter Kracher
muster
Die Katastrophoniker des KV Eulenspiegel rockten die Gebläsehalle
muster
Die Daaler Dancing Diamonds präsentierten ihren Schautanz „Clowns der Herzen“
Mit der NKA-Gemeinschaftssitzung ging der Reigen der Kappen- und Prunksitzungen der acht NKA-Vereine zu Ende. Die fulminante Veranstaltung zeigte die Höhepunkte der Neunkircher Faasenacht in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen.
Immer ein Höhepunkt der Neunkircher Faasenacht ist die Gemeinschaftssitzung des NKA (Neunkircher Karnevalsausschuss) und wie der Präsident Karl Albert betonte, war es eine grandiose Session mit tollen Veranstaltungen und die Vereine haben sich alle Mühe gegeben dem närrischen Volk viele tolle Programmpunkte zu bieten. Allen voran das Neunkircher Prinzenpaar Prinz Markus IV. und seine Lieblichkeit Prinzessin Diana I., die beide diese Session in vollen Zügen genossen. Vollkommen neu in der Faasenacht haben sie die Herzen der Neunkircher im Sturm erobert und verabschiedeten sich nun mit einer rührenden Rede gemeinsam mit ihrem Prinzmarschall Lothar Schmitt. Ihnen zu Ehren zeigte die Aktivengarde des KV Die Daaler einen sehr gelungenen „Tanz zu Ehren des Prinzenpaares“. Doch zunächst startete die Sitzung traditionell mit dem Fanfarenzug der Roten Funken, nachdem die Wellesweiler Gruppe „Tinnitus“ (KKW) das Publikum aufwärmte. Und dann ging es Schlag auf Schlag. „Light an Fire“ hieß es beim Schautanz der Majorettes von der KG Neinkerjer Plätsch und der konnte sich sehen lassen. Gleich die erste Bütt des Abends ging in die Vollen, denn „Elvira Cleandabber“ alias Andrea Legrom vom KKW ließ es krachen. Unvergleichlich gut tanzte danach das Aktivenmariechen der Daaler, Jasmin Göltzer. Nicht wegzudenken aus der Neinkerjer Faasenacht ist Eva-Maria Forster (Rote Funken), die mit ihren Stimmungsliedern Schwung in die Narrenschar brachte. Bei der amtierenden Saarlandmeisterin, dem Aktivenmariechen des KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen, Franziska Dellwing ging einem das Herz auf bei diesem formvollendeten Tanz. Als „Stadtschreiber“ deckte Michael Schley (Rote Funken) wieder die Vergehen in und um Neunkirchen auf. Sehen lassen konnte sich danach der Gardetanz der Aktivengarde des KKW, die mit sehr viel Engagement bei der Sache waren. Eher ruhig lassen es bekannter weise die Friedhofsweiber der Hangarder Brunnebutzer angehen, was die Pointen aber nicht minder scharf machte. Bevor die Katastrophoniker des KV Eulenspiegel mit ihrer Gesangseinlage die Gebläsehalle rockten, stand der Tanz der Alten Tanz Tanten der Roten Funken auf dem Plan und die hatten es echt drauf. „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ hieß es beim Saarlandmeister, dem Männerballett des KUV bei ihrem Tanz „Dschungelbuch“, der alles andere als gemütlich war sondern voller Höhepunkte. Heilig oder vielleicht auch eher scheinheilig wurde es dann mit „Wendelinus Weihrauch“ alias Josh Sieren (Rote Funken), bevor die Aktivengarde des KUV ihren wirklich sehr schönen Marsch zeigen durfte. Und dann betrat SIE die Gebläsehalle, „es Friedsche“ (Saskia Schweitzer), die Granate unter den Neunkircher Büttenrednern und zeigte, dass sie diesen Titel wohl verdient hat. „1-2-3, beim Aprés-Ski sind wir dabei“ lautete das Motto des Aktivenschautanzes der Daaler, der sich durchaus sehen lassen konnte. Mit stolz geschwellter Brust und seinem ihm angeborenen Charme ließ sich „De Annerschd“ alias Friedel Wagner über die Frauen, sowie Gott und die Welt aus. Als Überraschung des Abends wurde Friedel Wagner geehrt und erhielt aus den Händen von Ulrich Jäckels (stellv. Geschäftsführer VSK) und Fabienne Wolfanger (VSK) den Verdienstorden des BDK (Bund Deutscher Karneval) für über 25 jährige Tätigkeit in der Faasenacht. Tänzerisch schloss der Abend mit dem wundervollen Schautanz der Roten Funken mit dem Titel „Piraten“ bevor dann Tinnitus das große Finale mit großartiger Stimmungsmusik startete. Es war wieder eine sehr gelungene Sitzung auf die der NKA und seine Vereine stolz sein können.
se

Gesponsert von:

Sponsor seit 26 Jahren

Sessioneröffnung

Nächster RMZ

Besucherzähler

Heute 83

Gestern 272

Woche 880

Monat 4076

Insgesamt 867530

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online