Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

Der Neunkircher Hoppeditz ist erwacht
Faasenacht mit schnipp schnapp und tatütata eröffnet
der neunkircher 02
Sie mussten Abschied nehmen von der ­Bühne: Frank I. und Petra III. wurden von Karl Albert (links) verabschiedet
der neunkircher 03
Prinz Udo I. und Prinzessin Madeleine I. regieren mit Hilfe von Prinzenmarshall Lothar Schmitt (links)die Neunkircher Narren – vorgestellt von Karl Albert (rechts)
der neunkircher 01
Sie brachten Schwung auf die Bühne: Das amtierende NKA-Prinzenpaar Udo I., ­Madeleine I. (rechts) und Prinzenmarshall ­Lothar Schmitt (links)
der neunkircher 04
Die KUV-Juniorengarde wusste das Publikum zu begeistern
der neunkircher 07
Der Fanfarenzug der Roten Funken spielte zweimal auf
der neunkircher 08
Die Funken-Aktivengarde mit ihrem Marschtanz zu Ehren des amtierenden Prinzenpaares
„Das werd e Faasenacht!“ NKA-Präsident Karl Albert war von der ersten Show des Prinzenpaares ebenso begeistert wie das närrische Publikum. Aber zuvor galt es, in der Neunkircher Paulusnarrhalla den Regularien zu folgen.
Zum letzten Mal musste der Paulussaal im Untergeschoss der gleichnamigen, inzwischen entweihten Kirche das närrische Treiben des Neunkircher Karnevalsausschusses (NKA) über sich ergehen lassen. Die nächste Session wird, zum sechs mal elften Jubiläum des NKA, in der Neuen Gebläsehalle eröffnet – da waren sich der NKA-Präsident und der anwesende Oberbürgermeister Jürgen Fried einig.
Zuvor aber ließ die legendäre Stimme von dem verstorbenen Schulrektor August Weirich mit der Beschwörungsformel den Hoppeditz erwachen – in tänzerischer Form brachte dies Aktivenmariechen Antonia Brauner vom KUV Wiebelskirchen gekonnt zum Ausdruck. Dann spielte der Fanfarenzug der KG Rote Funken auf, bevor Karl Albert viele bekannte Damen und Herren und natürlich die Abgesandten der acht angeschlossenen Vereine begrüßen konnte. Der KUV Wiebelskirchen schickte seine Juniorengarde auf die Bühne, die das faasenachtserprobte Publikum genauso begeistern konnte wie Aktivenmariechen Angelina Kuhn vom KV Die Daaler. Sie ist die Tochter von Prinzessin Petra III. Gemeinsam mit Prinz Frank I. wurde diese dann von Prinzenmarshall Lothar Schmitt zur Verabschiedung auf die Bühne geleitet. Mit ihrer letzten Rede und schweren Herzens verließen Sie den Schauplatz im Mittelpunkt, nicht ohne zuvor allen ihren Helfern Dank zu sagen. „Wir trafen viele Menschen und durften als Freunde gehen!“ Mit diesen Worten ließen sie sich die Insignien abnehmen und feierten fortan aus dem Saal heraus mit. Dem scheidenden Prinzenpaar zu Ehren tanzte die Aktivengarde seines Heimatvereins, dem KV Die Daaler.
Nun wurde es still im Saal und das neue Prinzenpaar sollte vorgestellt werden. Schüchtern betraten Madeleine, genannt Maddy, und Udo Pirrung die Bühne – der Prinzenmarshall war der Gleiche: Lothar Schmitt, der in dieser Session sein zwölftes Prinzenpaar begleitet. Seine Gattin Christa war ebenfalls nicht untätig: Sie nähte und bestickte in wochenlanger mühevoller Arbeit neue Umhänge, die dem Anlass unbedingt würdigt sind.
Wir werden Ihnen das amtierende Prinzenpaar noch persönlich vorstellen, an dieser Stelle nur so viel: Friseurin Madeleine und Industriemechaniker Udo sind auch im „richtigen“ Leben ein glückliches Paar und Eltern zweier Kinder. Privat steht „unsere“ Prinzessin gerne am Herd, ihr Gatte ist sozial sehr engagiert, unter anderem bei der Feuerwehr Furpach. Ihr Heimatverein ist die KG Rote Funken, die in diesem Jahr ihr 66-jähri­ges Jubiläum feiert und sich mit der KG Neinkerjer Plätsch, die ebenfalls sechs mal elf Jahre alt wird, geeinigt hat, das Prinzenpaar zu stellen. Aus dem Hobby von Prinz Udo I. und dem Beruf unserer Lieblichkeit Madeleine I. haben die Beiden das Motto für die aktuelle Session 2016/2017 abgeleitet: „Mit schnipp schnapp und tatütata stürmen wir die Narrenschar“.
Der Fanfarenzug spielte wieder auf und ­Aktivenmariechen Kathrin Kleinmann vom KKW Wellesweiler schwang die Beine, bevor die Juniorengarde der KG Neinkerjer Plätsch mit ihrem Schautanz begeisterte und das KKW-Aktivenmariechen Maria Campora tanzte.
Getreu ihrem Motto eroberten Udo I. und seine Lieblichkeit Madeleine I. nach ihrer Inthronisierung die Bühne: In einem Sketch wagten sie ein Tänzchen, griff die Prinzessin zur großen Schere, der Prinzenfahrer suchte in seiner ersten Sprechrolle seine Schützlinge und der Prinz trug unter seiner Narrenkappe ein Blaulicht... Dabei hatten die närrischen Hoheiten ihren Text, trotz aller Nervosität, größtenteils im Kopf! Zum Lohn für diese erste tolle Darbietung bekamen sie Standing Ovations von ihrem Volk. Der Saal stand Kopf und natürlich gab es auch noch einen Tanz fürs neue Prinzenpaar – von der Aktivengarde ihres Heimatvereins KG Rote Funken. Zum Abschluss trafen sich wie immer alle auf der Bühne und auch NKA-Vizepräsident Kurt Scherer brachte seine Schunkler an den Mann und die Frau.

Gesponsert von:

Besucherzähler

Heute 22

Gestern 29

Woche 338

Monat 1017

Insgesamt 479469

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online