Neunkircher Karnevals Ausschuss e.V.

ORGANISATION GEMEINSAMER FASTNACHTSVERANSTALTUNGEN

Närrischer Auftakt im neuen Jahr
Ordens- und Prinzenempfang in Neunkirchen
naerrischer 06
Den NKA-Sessionsorden schmücken Lyoner und Brezel unter dem Motto: „Wenn’s Saarland singt und Bayern lacht dann is in Neinkerje Faasenacht“
naerrischer 02
Ein Prosit auf Elmar Gleich für 1x11 Jahre ­Senator und Werner Möhn als neuer Senator des NKA
(v.l. Karl Albert, Elmar Gleich, Werner Möhn)
naerrischer 01
Traditionell tauschten das amtierende Prinzenpaar (mitte) und das ehemalige Prinzenpaar die Sessionsorden (rechts). (V.l. Prinzenmarschall Lothar Schmitt, Alexandra II., Frank I., Klaus-Dieter und Gaby Woll)
naerrischer 03
Daaler und Rote Funken ehrten ihre verdienten Mitglieder
naerrischer 04
Der KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen und die Furpacher Eulenspiegel ehrten jeweils drei Mitglieder
naerrischer 05
Auch die Brunnebutzer von Hangard und der KKW aus Wellesweiler nahmen Ehrungen vor
Traditionell beginnt das Jahr für die Neunkircher Narren im Casino der KEW. Das Prinzenpaar Frank I. und Prinzessin Alexandra II. begrüßte gemeinsam mit Präsident Karl Albert Mitglieder, Freunde und Gönner der Neunkircher Karnevalsvereine und des Neunkircher Karnevals Ausschusses (NKA).
Eine wahre Charmeoffensive startet das diesjährige Prinzenpaar des NKA, denn mit Prinz Frank I. und seiner Prinzessin Alexandra II. stehen zwei herzerfrischende, närrische Regenten ihrem Volk vor. Getreu ihrem Motto „Wenn’s Saarland singt und Bayern lacht – dann is´ in Neinkerje Faasenacht“ haben sie die Herzen der Neunkircher im Sturm erobert. Der Präsident des NKA, Karl Albert begrüßte ganz herzlich die zahlreichen Gäste im KEW Casino, natürlich wurden auch die Senatoren nicht vergessen, die nicht nur diese Veranstaltung unterstützen, sondern das ganze Jahr über dem NKA und seinen Vereinen tatkräftig zur Seite stehen. In diesem Jahr wurden die Senatoren durch Werner Möhn (Inhaber vom Stadtmagazin „es Heftche“®) und Ministerpräsident Tobias Hans verstärkt. Werner Möhn wurde am Ordens- und Prinzenempfang in den Senatoren-Stand gehoben und der Ministerpräsident wird seine Senatoren-Insignien an der NKA-Gemeinschaftssitzung erhalten. Auch die Gäste aus Politik, Wirtschaft und den Kirchen, sowie VSK (Verband Saarländischer Karnevalisten) und die Presse wurden bei der Begrüßung nicht vergessen. Mit einer tollen Rede begrüßte das amtierende Prinzenpaar Prinz Frank I. und Alexandra II. und das närrische Volk und die Neunkircher werden sich auf einen zusätzlichen Narrenruf einstellen müssen. Die Prinzessin stammt nämlich aus dem schwäbischen Teil Bayerns und war in der alemannischen Fasnacht aktiv. So wird auch immer mal wieder ein „Blunz, Plauz, Hey, Hey“ in Neunkirchen erschallen. „Wenn’s Mädle aus Bayern ins Saarland findet, Lyoner und Brezel sich verbindet, sind wir bis Aschermittwoch bereit und feiern mit euch die Narrenzeit!“ betonte das sympathische Prinzenpaar einstimmig. Traditionell wurden erst die neuen Sessionsorden vorgestellt und an das letztjährige Prinzenpaar verliehen. Gaby und Klaus-Dieter Woll übergaben ihrerseits dann auch ihren Sessionsorden der vergangenen Session. Dann ging es auch schon Schlag auf Schlag, denn es galt ja die verdienten Mitglieder der NKA-Vereine für ihren Einsatz der vergangenen Jahre zu ehren. Die Senatoren erhielten ihre Sessionsorden und Malermeister Elmar Gleich wurde für 1x11 Jahre Senator der Eulenorden an silberner Kette verliehen. Sich heutzutage ehrenamtlich in einem Verein zu betätigen, ist nicht mehr selbstverständlich und so ehrten die Neunkircher Narren sehr gerne ihre verdienten Mitglieder. Der Präsident der Daaler, Ralf Beckhäuser lobte den Einsatz von Volker Herrmann und Kevin Theis und Fabian Müller hielt die Laudatio für Anna-Lena Weiß, Manuela Wagner und Andrea Kasper, die sich mit voller Energie seit Jahren im KV Eulenspiegel engagieren. Die Präsidentin des KKW, Sabine Günder-Fritz, ehrte Horst Schäfer, der sich in Wellesweiler für die Faasenacht stark macht und Andreas Detemple, seines Zeichens Präsident des KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen konnte seine Laudationes auf Michael Kempf, Kurt Rein und Michelle Gebhard halten. Jörg Ruf, Präsident der Roten Funken lobte den Einsatz vom Christine Schuh und Christoph Weber, der leider nicht anwesend sein konnte, er erhielt den Orden zu einem späteren Zeitpunkt. Für die Hangarder Brunnebutzer stand Martin Bölk auf der Bühne, der 1. Vorsitzende des Vereins würdigte das Engagement von Ingeburg Reischmann und Carmelo Tassone. Mit dem Prinzgesindel ePfau, das sich aus den Prinzenpaaren der vergangenen Jahre zusammensetzt standen dann die letzten Ordensempfänger auf der Bühne. Mit viel Spaß und Freude, einem sehr sympathischen Prinzenpaar und hochmotivierten Neunkircher Narren geht es nun in die närrische Session.
ot

Gesponsert von:

Besucherzähler

Heute 22

Gestern 29

Woche 338

Monat 1017

Insgesamt 479469

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online